Blog Sport

Wie Viele Poker Chips Pro Spieler

Wie Viele Pokerchips Pro Spieler

Wie man ein Pokerturnier zu Hause veranstaltet:

Ein Turnier zu spielen und zu leiten, kann manchmal eine Herausforderung sein. Es ist viel einfacher, wenn Sie einige der richtigen Dinge haben. Das hilft Ihnen, sich mehr auf das Spiel zu konzentrieren. Eine gute Planung, eine gute Struktur und die Verwendung von hochwertigem Pokerzubehör sind der Schlüssel zu einer erfolgreichen Veranstaltung.

Wie Viele Poker Chips Pro Spieler

Turnier-Ausrüstung:

Das verwendete Pokermaterial hat einen erheblichen Einfluss auf den Gesamteindruck des Turniers. Die Verwendung von qualitativ hochwertigem Material verleiht Ihrem Turnier eine “Casino”-Atmosphäre.

  • Pokerchips aus Ton
  • Tabletts für Pokerchips
  • Tische für Poker
  • Zeitmessung für Pokerturniere

Chips für Pokerturniere

Wie viele Pokerchips benötigen Sie, um ein Turnier erfolgreich zu veranstalten? Für jeden Spieler benötigen Sie im Durchschnitt etwa 50-75 Chips. Wenn Sie ein Turnier mit 20 Teilnehmern veranstalten, benötigen Sie etwa 1000-1500 Chips in der richtigen Farbkombination. Für Veranstaltungen mit weniger als 40 Spielern werden nur vier oder fünf Chipfarben benötigt. Die kleineren Stückelungen werden häufiger benötigt als die größeren.
Die häufigsten Chip-Farbkombinationen für den Heimgebrauch sind folgende:

  • €1 für Weiß
  • €5 für rot
  • €10 für blau
  • €25 für Grün
  • 100 euro für Schwarz
  • Lila (500 euro)
  • 000 euro – Gelb
  • Rosa (5.000 euro)
  • 000 euro – Orange

Tabletts für Pokerchips

Für die Handhabung und Aufbewahrung von Pokerchips sind Pokerchip-Tabletts sehr praktisch. Sie können verwendet werden, um die Chips eines jeden Spielers zu Beginn der Veranstaltung aufzubewahren. Dies erleichtert die Verteilung der Chips und gewährleistet, dass jeder Spieler die richtige Menge erhält. Chiptabletts sind auch nützlich für den Transport von Chips, wenn ein Spieler den Tisch wechseln muss.

Tische für Poker

Sie brauchen genügend Stühle, um alle Spieler unterzubringen. Wie viele Tische Sie benötigen, hängt von der Anzahl der Teilnehmer an Ihrer Veranstaltung ab. Es gibt viele verschiedene Arten und Qualitäten von Tischen, aus denen Sie wählen können.

Sie müssen dafür sorgen, dass alle Teilnehmer ausreichend Platz haben. Es ist möglich, dass Sie einen weiteren Tisch benötigen. Wenn Sie einen guten Tisch oder mehrere Tische haben möchten, diese aber nicht in Ihrer Preisklasse liegen. Vielleicht möchten Sie lernen, wie man einen Pokertisch baut. So können Sie eine Menge Geld sparen.

Turniersoftware/Manager

Wenn Sie einen Turniermanager oder eine Turniersoftware verwenden, können Sie sich auf das Spiel und nicht auf die Turnierverwaltung konzentrieren. Das Programm verleiht dem Turnier eine echte Casino-Atmosphäre. Mit diesem Programm können Sie sich ausschließlich auf das Spiel konzentrieren und müssen sich nicht um Kleinigkeiten kümmern. Das Programm hilft Ihnen in vielerlei Hinsicht. In erster Linie dient es als Turnieruhr, die die Runden herunterzählt und die Blinds erhöht.

Damit jeder weiß, wo er sitzen muss, erstellt das Programm einen zufälligen Sitzplan. Wenn Sie viele Tische haben, wechselt es bei Bedarf Spieler und nimmt Tische ab. Es verfolgt auch, wer gezahlt hat, und berechnet die Verteilung der Gewinne. Alle diese Elemente können auf die spezifischen Anforderungen Ihres Turniers zugeschnitten werden. WIR EMPFEHLEN ES DRINGEND.

Andere Turnierausrüstung

Es gibt noch ein paar weitere Elemente, die Sie in Ihr Turnier einbauen können. Dealer-Buttons zeigen an, wer gerade austeilt und wo sich die Blinds befinden. Verwenden Sie ein hochwertiges Kartenspiel. Achten Sie darauf, dass sie nicht verdreht, zerrissen oder in irgendeiner Weise beschädigt sind. Ein paar Ersatzdecks zu haben, ist normalerweise eine gute Idee.

Wenn Sie mit zwei Kartendecks spielen, kann dies das Spiel beschleunigen. Während ein Blatt ausgeteilt wird, kann der folgende Geber das andere Deck mischen. Ein Kartenmischer kann ebenfalls dazu beitragen, das Spiel zu beschleunigen oder denjenigen zu helfen, die das Mischen der Karten noch nicht so gut beherrschen. Wenn Sie bei Ihrer Veranstaltung viel unterwegs sind, sollten Sie in Erwägung ziehen, Ihre Chips in einer Pokerchip-Transporttasche zu transportieren.

Struktur des Turniers:

Die wichtigste Komponente eines guten Turniers ist die Struktur. Hier geht es darum, wie hoch das Buy-in sein soll, mit wie vielen Chips die Spieler starten, wie hoch und wie schnell die Blinds steigen sollen, wie viele Plätze ausgezahlt werden sollen und wie viel jeder Platz erhält. Welche Art von Turnier möchten Sie spielen: Limit, Pot-Limit oder No-Limit, und ob Rebuys und/oder Add-ons erlaubt sind?

Eingezahlter Betrag

Die Höhe des Buy-Ins richtet sich immer nach dem Komfort der Turnierteilnehmer.

Höhe des ersten Chips

Mit wie viel Geld sollten die Teilnehmer in Chips starten? Es macht keinen Unterschied, ob die Spieler mit €100, €200, €1000, €5000 oder €10.000 beginnen. Dies hängt von der Menge und der Farbe der Chips ab, die Sie haben, sowie von der Anzahl der teilnehmenden Personen. Je nach Buy-in kann die Anzahl der Anfangschips dem Buy-in entsprechen.

Blinds

Der große Blind sollte etwa 1 % der anfänglichen Chipmenge des Spielers betragen, wenn die Blinds beginnen. Wenn jeder Spieler mit €5000 in Chips beginnt, beträgt der große Blind €50 und der kleine Blind €25.

Progression der Blinds

Die Blinds sind das Einzige, was ein Turnier zu einem Ende bringt. Im Laufe der Veranstaltung steigen die Blinds weiter an und zwingen die Spieler zur Teilnahme. Die Blinds sollten nicht mehr als doppelt so hoch sein wie in der vorangegangenen Runde.

Länge der Spielrunden

Wie schnell sollten die Blinds erhöht werden? Dies hängt von der Gesamtzahl der Spieler und der Anzahl der Spieler pro Tisch ab. Je mehr Spieler mitspielen, desto länger sollten die Runden sein. Bei einem Turnier mit 6 Spielern an einem Tisch können die Runden 10-12 Minuten dauern, während bei einem Turnier mit 18-30 Spielern an mehreren Tischen die Runden 20-30 Minuten dauern können.

Im Allgemeinen gilt: Je länger die Runden und je langsamer die Blinds steigen, desto länger dauert das Turnier und desto mehr wird das Können belohnt. Je kürzer die Runden sind und je schneller die Blinds steigen, desto kürzer ist das Turnier und desto mehr Glück wird belohnt. Für Ihr Turnier müssen Sie das richtige Gleichgewicht finden.

Wenn der große Blind 5-10 % der Gesamtchipzahl während einer Runde übersteigt, ist das Turnier wahrscheinlich vorbei. Bei einem Turnier mit 20 Spielern, bei dem jeder Spieler mit €5000 beginnt, beträgt die Gesamtzahl der Chips beispielsweise €100.000. Wenn der Big Blind zwischen €5000 und €10.000 liegt, sollte das Turnier beendet sein. In den meisten Fällen dauert ein 25-Personen-Turnier 3-4 Stunden.

Turniertypen

Bei einem “Freeze Out”-Turnier verlieren Sie alle Ihre Chips und scheiden aus. Sie können in Ihrem Turnier die Möglichkeit von Rebuys und Add-ons vorsehen. Wenn ein Spieler aus dem Wettbewerb ausscheidet, kann er sich wieder einkaufen, um wieder mitzuspielen.

Weitere Chips können als Add-on erworben werden. Rebuys werden normalerweise in der ersten Runde getätigt, können aber auch in der zweiten oder dritten Runde erfolgen. Am Ende der Rebuy-Runde wird häufig ein Add-on gekauft (s). Rebuys und Add-ons kosten in der Regel genauso viel wie der Turnier-Buy-in und bringen Ihnen die gleiche Menge an Chips wie der Turnier-Buy-in.

Auszahlung von Preisen

Sie müssen herausfinden, wie viele Plätze ausbezahlt werden und wie viel jeder Platz erhält. Das ist wieder ganz Ihnen überlassen. Sie können ein “Winner-take-all”-Szenario einrichten oder den Gewinn auf mehrere Standorte aufteilen. Zahlen Sie bei zehn Teilnehmern die ersten drei Plätze aus, und fügen Sie für jeweils sechs weitere Spieler einen weiteren Auszahlungsplatz hinzu.

Wenn mehrere Plätze ausgezahlt werden, sollte der Erstplatzierte in der Regel 40 bis 50 Prozent des gesamten Preispools erhalten. Bei sehr großen Turnieren (100+) werden in der Regel die besten 10 % der Spieler bezahlt, wobei der erste Platz 25-30 % des Preispools erhält.

Organisation des Turniers:

Die Organisation des Turniers ist die Art und Weise, wie es durchgeführt wird. Dazu gehören Details wie die Anzahl der Chips, die jeder Spieler erhält, sein Sitzplatz, die Anzahl der Spieler an einem Tisch, die Dauer der Runden und die Farbe der Chips. Bei einer größeren Veranstaltung mit mehreren Tischen müssen die Spieler umziehen und die Tische geschlossen werden.

Chips für den Anfang

Vergewissern Sie sich, dass jeder Teilnehmer über genügend Chips verfügt, bevor der Wettbewerb beginnt. Mindestens 20 Chips der kleinsten Stückelung sind erforderlich. Wenn Sie mit €5000 beginnen, liegen die Blinds bei €25-€50, und Sie benötigen mindestens 20 grüne €25-Chips. Der Grund dafür ist, dass einem Spieler nie die Chips mit dem kleinsten Nennwert ausgehen werden. 20 grüne (€500), 20 schwarze (€2000) und 5 violette (€2500) sind ein guter Anfang.

Sitzplan

Sie müssen die Sitzplätze jedem Spieler nach dem Zufallsprinzip zuweisen. Ziehen Sie für jeden Spieler eine Sitzplatzzuweisung. Es ist keine gute Idee, den Spielern zu erlauben, ihre Plätze selbst zu wählen. Um sich einen Vorteil zu verschaffen, könnten sich einige Spieler auf die eine oder andere Seite eines anderen Spielers setzen.

Sie müssen auch herausfinden, wie viele Personen an den einzelnen Tischen Platz nehmen werden. Sorgen Sie dafür, dass alle genügend Platz haben, ohne sie zu überfordern. Wenn nötig, stellen Sie einen weiteren Tisch auf. Die meisten großen Pokertische bieten problemlos Platz für 8-10 Personen.

Mehrere Tische

Wenn Sie mit mehreren Tischen spielen, müssen Sie die Spieler mischen, wenn sie ausscheiden, damit die Tische ausgeglichen bleiben. Wenn mehr Spieler ausscheiden, müssen Sie einen Tisch schließen, indem Sie alle Spieler von diesem Tisch auf einen anderen verlagern, bis Sie den letzten Tisch erreicht haben.

Turnier-Timer

Sie müssen notieren, wie lange jede Runde dauert. Als Turnieruhr eignet sich eine Art Timer sehr gut.

Informationen im Allgemeinen:

Fertigen Sie eine “Rundentabelle” an, aus der hervorgeht, wie hoch die Blinds für jede Runde sind und wie lange die Runden dauern werden. Dies wird dazu beitragen, Unklarheiten zu beseitigen.

Chip färbt etwas ein

Sie werden Ihre Chips in bestimmten Abständen während des Wettbewerbs einfärben wollen. Dies hilft den Spielern, die Anzahl der Chips, die sie vor sich liegen haben, zu verringern. Das Tauschen von Chips mit niedrigerem Wert gegen Chips mit höherem Wert wird als Auffärben bezeichnet. Es wird ein Zeitpunkt kommen, an dem eine Farbe nicht mehr benötigt wird.

Wenn Sie zum Beispiel grüne €25-Chips im Spiel haben und die Blinds auf €100/€200 geändert wurden, können Sie alle grünen Chips in schwarze €100-Chips umtauschen.

Wenn Sie mit dem Färben fertig sind, haben einige Spieler zusätzliche Chips. Es kann sein, dass sie mit 7 grünen Chips beginnen und nach dem Einfärben drei zusätzliche Chips haben. Die Eliminierung von Chips, das Aufrunden von Chips oder ein Chip-Race-Off sind drei Optionen für den Umgang mit überschüssigen Chips.

  • Chip-Eliminierung: Alle überflüssigen Chips werden entfernt.
  • Aufrunden von Chips – alle überzähligen Chips werden in den nächsten Wert umgewandelt.
  • Chip Race Off – bestimmt, wer seine zusätzlichen Chips nach dem Zufallsprinzip aufgerundet bekommt. Jeder Spieler, der zusätzliche Chips hat, kann einen farbigen Chip gewinnen. Die zusätzlichen Chips werden alle vor dem Spieler platziert. Für jeden Chip, den ein Spieler hat, erhält er eine Karte. Der Chip geht an den Spieler mit der höchsten Karte.

Verwandte Artikel:

Für mehr Infos geht’s hier http://nonviq.de/

Leave a Comment