Blog Schönheit und Fitness

Wie Schwer Sollte Ein Boxsack Sein

Wie Schwer Sollte Ein Boxsack Sein

Wie sollten Sie einen Boxsack für Ihr Training auswählen?

Ein Boxsack ist ein Ventil für all Ihre Energie, egal ob Sie ein Boxer sind oder einfach nur in Form kommen wollen. Erfahren Sie, wie Sie den richtigen Sandsack für Ihr Training auswählen. Es gibt nichts Schöneres, als aus reinem Vergnügen auf leblose Gegenstände zu schlagen. Sie haben eine Menge Energie angesammelt, die Sie nun freisetzen können. Es wird keine Sauerei geben. Keiner wird verletzt.

Und obendrein bekommen Sie ein fantastisches Training. Das liegt daran, dass beim Boxen und Treten alle wichtigen Muskeln Ihres Körpers beansprucht werden und alles im Einklang arbeitet. Stellen Sie sich vor, dass Sie ständig in Aktion sind, Ihren ledernen Gegner mit Fäusten, Füßen und Knien umzingeln und bei jedem Schlag schwer ausatmen.

Kurz gesagt, es ist ein fantastisches Ganzkörpertraining, das Ihnen hilft, Muskeln aufzubauen und Kalorien zu verbrennen, während Sie gleichzeitig Ihr Gleichgewicht, Ihre Reaktionszeit und Ihre Aufmerksamkeit verbessern.
Werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Arten von Bags, die es gibt.

Wie Schwer Sollte Ein Boxsack Sein

PUNKTSÄCKE TYPEN

SÄCKE MIT SCHWEREN GEWICHTEN:

Wahrscheinlich haben Sie sich vorgestellt, einen großen Rucksack zu tragen, wenn Sie sich vorstellen, dass Sie ständig in Bewegung sind. In den meisten Filmen ist es ein zylindrischer Sack, der von der Decke herabhängt. Da er Ihren Stößen standhält, ist er ideal für das Krafttraining. Diese mit Stoff gefüllten Rucksäcke können zwischen 70 und 150 Pfund wiegen.

Tritte und Schläge sind die effektivsten Anwendungen für sie. Beachten Sie jedoch, dass sie weniger beweglich sind als andere Rucksäcke. Sie müssen ihn zwischen den Schlägen nicht bewegen, aber große Taschen sind dadurch unbeweglicher und weniger handlich. Bevor Sie die Tasche anbringen, sollten Sie überprüfen, ob Ihre Decke das Gewicht tragen kann.

Teilen Sie Ihr persönliches Körpergewicht durch zwei, um sicherzustellen, dass Ihr Sandsack die richtige Größe für Sie hat und genügend Widerstand für ein optimales Training bietet. Wenn Sie 160 Pfund wiegen, sollte Ihr Sandsack etwa 80 Pfund wiegen. Wenn Sie zwischen zwei Größen liegen, runden Sie auf das nächsthöhere Gewicht auf.

Teardrop-Säcke:

Teardrop Bags sind Säcke, die die Form einer Träne haben. Teardrop Bags sind eine faszinierende Version, die von der Decke baumeln und einen ähnlichen Gewichtsbereich haben, aber eine weniger einheitliche Form.
Diese Tränenform ähnelt mehr dem menschlichen Körper und ermöglicht mehr Knie-, Ellbogen- und Aufwärtshakenübungen. Diese zusätzlichen Übungen erweitern den Bewegungsradius und bringen Abwechslung in Ihr Training, was gut für die Fitness ist.

SÄCKE FÜR FREIES STEHEN:

Freistehende Säcke scheinen zwar schwer zu sein, unterscheiden sich aber in einigen Punkten. Zunächst einmal hängen sie nicht, sondern stehen (natürlich). Sie sind in der Regel kleiner und stehen auf einem haltbaren Kunststoffverbundfundament, das der Benutzer mit Wasser oder Sand füllt.

Stehende Säcke sind einfacher zu treten, aber aufgrund ihrer Höhe schwieriger zu treffen. Weil sie so leicht zu bewegen sind, sind freistehende Säcke ebenfalls eine gute Wahl. Genau wie schwere Säcke bieten sie einen hervorragenden Widerstand, um den Muskeltonus zu erhöhen.

Säcke für Tote:

Für alle, die ernsthaft MMA oder Grappling betreiben, wird ein Leichensack empfohlen. Dieser “Sack” liegt auf dem Boden und nimmt die Form eines Menschen an, komplett mit Gliedmaßen, Oberkörper und Gesicht. Damit trainieren Sie, alles zu schlagen oder zu werfen, was auch nur annähernd die Form eines Menschen hat – ein entscheidender Schritt für jeden, der sich mit einer anderen Person messen will.

ACCELERATED-Säcke:

Speed Bags sind, wie der Name schon sagt, sehr schnell. Sie sind so konzipiert, dass sie zurückschnellen, von ihrem Träger abprallen und wieder auftauchen. Um diese Geschwindigkeit zu erreichen, sind sie kleiner, leichter und luftgefüllt. All diese Geschwindigkeit soll Ihr Timing, Ihren Rhythmus und Ihre Hand-Augen-Koordination verbessern.
Dies ist immer noch eine hervorragende Wahl, wenn Ihr oberstes Ziel die Fitness ist.

Auch wenn dieser Sack weniger Widerstand bietet, ist er dennoch ein hervorragendes Herz-Kreislauf-Training. Sie beanspruchen Ihre Arm-, Rücken-, Rumpf- und Beinmuskulatur, selbst wenn Sie auf diesen leichteren Sandsack schlagen. Sind Sie ein Neuling beim Boxsack? Beginnen Sie mit einem größeren Sandsack, weil er langsamer und leichter zu schlagen ist, und arbeiten Sie sich dann nach unten vor.

Sandsäcke mit zwei Enden:

Probieren Sie einen Sandsack mit zwei Enden aus, wenn Sie mehr Schlagkraft von Ihrem Sandsack erwarten. Da er sowohl mit dem Boden als auch mit der Decke verbunden ist, ist er unbeweglich, aber da er einen größeren Bewegungsspielraum als ein normaler Sandsack hat, kann er zurückschlagen, was die Reflexe verbessert. Im Wesentlichen geht es bei diesem Sack darum, zu lernen, wie man auf echte gegnerische Paraden reagiert.

Auch mit dem Doppelend-Sack kann der Benutzer über sein Ziel manövrieren. Die Entscheidung über Fitness und Training kann schwierig sein. Was ist die gesündeste Option für Ihren Körper? Was brauchen Sie für Ihr Training? Ist es für Ihr Vergnügen? Nutzen Sie dieses praktische Tool, um herauszufinden, welche Option Ihnen Schlag für Schlag die besten Ergebnisse liefert.

Weitere Informationen finden Sie hier http://nonviq.de/

Leave a Comment